Gründe deine Firma

Du bist soweit, deine eigene Firma zu gründen? Wir erklären dir, was du dazu benötigst und du kannst direkt online damit loslegen - sorgenfrei und einfach.

Gründe deine Firma direkt mit uns

Du näherst dich schrittweise deinem grossen Ziel - der Gründung deiner eigenen Firma. In den vorherigen Schritten hast du intensiv an der Weiterentwicklung deiner Geschäftsidee gearbeitet. Du weisst, was es heisst, in die Selbstständigkeit zu treten, kennst den Markt, hast dir ein gutes Geschäftsmodell zurecht gelegt und dir einen Plan für das Marketing und die Finanzen ausgedacht.

Bevor du wirklich unternehmerisch tätig werden und Umsätze generieren kannst, musst du dich um die rechtliche Firmengründung kümmern. Dazu musst du je nach Umsatzgrösse offiziell eine Firma anmelden bzw. diese im Handelsregister eintragen lassen und damit dein Unternehmen gründen.

Welche Schritte bei einer erfolgreichen Firmengründung zu beachten sind, erklären wir dir in der Folge. Wir bieten dir zudem einen Service an, damit du gleich mit deiner Gründung loslegen kannst.

Vorgehensweise bei der Firmengründung

Die Gründung eines Unternehmens dauert in der Schweiz im Durchschnitt etwas mehr als 2 Wochen. Je nach Kanton und Rechtsform kann dies sehr variieren. Untenstehend siehst du die wichtigsten Schritte, die für die rechtliche Gründung deines Unternehmens notwendig sind:

1. Wahl der passenden Rechtsform
Wer in der Schweiz ein Unternehmen gründen will, muss zu Beginn eine Rechtsform festlegen. Die Wahl der passenden Rechtsform ist wichtig, denn nicht jede passt zu jedem Unternehmen. Gründer:innen sollten bei der Wahl einige grundlegende Dinge beachten, die wir dir weiter unten aufzeigen. Grundsätzlich empfehlen wir dir, dich bei der Wahl der optimalen Rechtsform beraten zu lassen, damit du nicht mit der falschen Rechtsform startest und später nochmals von vorne beginnen musst.
2. Eröffnung des Kapitaleinzahlungskontos
Wenn du eine Aktiengesellschaft oder GmbH gründen willst, muss das für die Gründung notwendige Geld bei einer Bank hinterlegt werden. Die Zahlung des Gründungskapitals auf ein Kapitaleinzahlungskonto bei einer Bank ist rechtlich zwingend vorgeschrieben. Das dort hinterlegte Kapital wird nach erfolgreicher Gründung auf das Geschäftskonto deiner Gesellschaft übertragen. Zum Thema Firmenkonto & Karten informieren wir dich im weiteren Verlauf der Gründungsreise.
3. Erstellung und Beurkundung der Dokumente
Ein wichtiger Schritt im Gründungsprozess ist die Vorbereitung der notwendigen Dokumente, wie z.B. Statuten und die Handelsregisteranmeldung. Die Gründung samt Statuten und deiner Unterschrift auf der Handelsregisteranmeldung müssen durch eine:n Notar:in öffentlich beurkundet werden.
4. Eintrag im Handelsregister
Nach der öffentlichen bzw. notariellen Beurkundung, werden die Dokumente an das Handelsregisteramt gesendet, im Handelsregister eingetragen und im Handelamtsblatt publiziert. Herzlichen Glückwunsch, du bist nun stolze:r Besitzer:in deines eigenen Unternehmens. Übrigens: Bei gewissen Rechtsformen wie der Einzelfirma ist ein Eintrag im Handelsregister nicht immer notwendig, dies erklären wir dir weiter unten.

Wahl der Rechtsform für dein Unternehmen

Grundsätzlich wird die Rechtsform in 2 verschiedene Kategorien aufgeteilt:

  • Personengesellschaften
  • Kapitalgesellschaften

Innerhalb dieser beiden Rechtsformen gibt es aber weitere Unterkategorien.

Personengesellschaften werden unterteilt in:

Einzelunternehmen

Das sogenannte Einzelunternehmen ist die günstigste und einfachste Art der Firmengründung. Für ein Einzelunternehmen ist zunächst keine Anmeldung bei den Handelsregistern des jeweiligen Kantons notwendig. Erst ab einem jährlichen Einkommen von mehr als CHF 100‘000.- muss eine Eintragung in das Handelsregister erfolgen.

Kommanditgesellschaft (KommG)

Die sogenannte Kommanditgesellschaft setzt sich aus den Komplementären (Arbeitnehmer) und den Kommanditären (Kapitalgeber) zusammen. Sie ist in der Schweiz nicht sehr häufig anzutreffen und am ehsten noch bei alten Traditionsunternehmen zu finden. Für die Gründung einer Kommanditgesellschaft sind zwei oder mehrere natürliche Personen nötig. Die Kommanditgesellschaft wird durch einen Gesellschaftsvertrag zwischen den Beteiligten ins Leben gerufen. Der Eintrag ins Handelsregister ist obligatorisch.

Kollektivgesellschaft (KollG)

Bei der Kollektivgesellschaft tun sich zwei oder mehrere natürliche Personen zusammen, um ein Unternehmen zu führen. Die Kollektivgesellschaft ist keine juristische Person, kann aber unter eigenem Namen auftreten, Rechte erwerben und Verbindlichkeiten eingehen. Als Gesellschafter:in einer Kollektivgesellschaft wird solidarisch mit dem eigenen Vermögen gehaftet. Als Unternehmen an sich ist die Kollektivgesellschaft nicht steuerpflichtig, jedoch werden die einzelnen Gesellschafter:innen aufgrund ihres Lohnes, des allfälligen Gewinnanteils, der Eigenkapitalzinsen und ihres Vermögens direkt besteuert.

Kapitalgesellschaften werden unterteilt in:

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

Bei Gründung einer GmbH erfolgt in der Schweiz immer auch ein persönlicher Eintrag der geschäftsführenden Person in das Handelsregister. Das Gründungskapital bzw. die Stammeinlage für eine GmbH beträgt mindestens CHF 20‘000.-. Sofern in den Statuten keine Sonderregel erfasst wurde, haften die Gesellschafter:innen nicht mit ihrem persönlichen Vermögen.

Aktiengesellschaft (AG)

Aktiengesellschaften bedürfen zwingend eines Eintrags in das schweizerische Handelsregister. Anleger:innen und Gesellschafter:innen können sich durch Aktienerwerb am Unternehmen beteiligen. Im Unterschied zur GmbH können Gesellschafter:innen einer AG auch anonym bleiben und haften nicht persönlich. Das Gründungskapital einer AG muss in der Schweiz mindestens CHF 100‘000.- betragen.

Die Wahl der optimalen Rechtsform ist aus vielerlei Hinsicht sehr wichtig bei der Gründung. So werden zum einen die Haftungsansprüche festgelegt, und zum anderen auch Grundsteine für die spätere Besteuerung gelegt.

Hilfe bei der Firmengründung benötigt?

Solltest du noch offene Fragen zur Firmengründung haben, kannst du gerne die Hilfe der HelloNina-Expert:innen in Anspruch nehmen. Das HelloNina-Team beratet dich z.B. hinsichtlich der Wahl der optimalen Rechtsform, bei der Standortwahl und bespricht auch steuerliche Themen mit dir.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Firmengründung

Hast du noch unbeantwortete Fragen? Wir haben für dich die am häufigsten gestellten Fragen rund um die rechtliche Gründung zusammengestellt.

Wie bereite ich mich optimal auf die Firmengründung vor?

Hast du unsere vorherigen Themen abgearbeitet, bist du bereits gut für die Firmengründung vorbereitet. Du weisst, was es heisst in die Selbstständigkeit zu treten, kennst den Markt, hast dir ein gutes Geschäftsmodell zu recht gelegt und dir einen Plan für das Marketing und die Finanzen gemacht.

Wie viel kostet mich ein Handelsregistereintrag?

Firmengründungen sind auch in der Schweiz mit Kosten verbunden, sofern ein Eintrag in das Handelsregister erfolgt. Folgende Handelsregistergebühren können dabei auf dich zukommen:

Einzelunternehmen: CHF 120.-

Kollektivgesellschaft: CHF 240.-

Kommanditgesellschaft: CHF 600.-

Gesellschaft mit beschränkter Haftung: CHF 600.-

Aktiengesellschaft: CHF 600.-

Wenn das Gründungskapital einer GmbH oder AG mehr als CHF 200.000.- beträgt sind die Gebühren noch etwas höher.

Was für Versicherungen brauche ich?

Firmengründer:innen müssen bereits bei der Gründung auch das Thema Versicherung und Sozialabgaben beachten. Wer Mitarbeitende beschäftigt, muss Sozialversicherungsbeiträge abführen. Auch eine Betriebsversicherung ist für den Schadenfall ratsam. Für Einzelunternehmer:innen und Personengesellschaften gilt: Sie sind selbstständig erwerbstätig und damit für die Vorsorge selbst verantwortlich.

Wie viel Steuern muss ich bezahlen?

Welche Steuern in welcher Höhe entrichtet werden müssen, hängt eng mit der Rechtsform zusammen. Personengesellschaften müssen Einkommens- und Vermögenssteuer abführen, wohingegen Kapitalgesellschaften Gewinn- und Kapitalsteuern bezahlen.

Bei Personengesellschaften zählt: Bei Umsätzen von mehr als CHF 100‘000.- muss zusätzlich von den Unternehmer:innen die Mehrwertsteuer abgeführt werden. Wer diese Umsatzgrenze und damit die Mehrwertsteuerpflicht erreicht, muss sich binnen 30 Tagen offiziell bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) anmelden. Wie du das machst und mehr zum Thema Mehrwertsteuer findest du im weiteren Verlauf der Gründungsreise.

Übrigens: Die Steuersätze in der Schweiz können von Kanton zu Kanton abweichen. Deswegen solltest du bei der Firmengründung nicht nur die Rechtsform sorgsam wählen, sondern auch die Standortwahl gut überdenken.

Bin ich bei der Gründung einer AG oder GmbH selbständig erwerbend?

Nein, gemäss AHV-Gesetz gelten Inhaber:innen einer AG oder GmbH als Arbeitnehmer:innen im eigenen Unternehmen.

Gibt es Vorschriften hinsichtlich der Nationalität der Firmengründer:innen?

Nein. Die Staatsangehörigkeit der Firmengründer:innen spielt keine Rolle. Erst bei der Besetzung der Organe der Kapitalgesellschaft gelten folgende Vorschriften:

  • AG: Mindestens ein Verwaltungsrat oder ein:e Direktor:in mit Einzelzeichnungsrecht muss den ständigen Wohnsitz in der Schweiz haben (die Nationalität spielt dabei keine Rolle mehr).
  • GmbH: Mindestens ein:e Geschäftsführer:in mit Einzelzeichnungsrecht muss den Wohnsitz in der Schweiz haben.
Was ist bei einem Vorbezug der Vorsorgegelder zu beachten?

Beim Vorbezug sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Ein Vorbezug ist nur bei der Gründung eines Einzelunternehmens oder einer Personengesellschaft möglich.
  • Die Anerkennung der Selbständigkeit im Hauptberuf durch die Sozialversicherungsanstalt ist erforderlich.
  • Bei verheirateten Unternehmern hat der/die Ehepartner:in seine Zustimmung zu geben.

Wenn immer möglich ist jedoch vom Vorbezug der Vorsorgegelder abzusehen.

Ist Fremdkapital für Jungunternehmen geeignet?

Fremdkapital ist für Unternehmen in einer Frühphase, in der noch keine Umsätze und keine Sicherheiten bestehen, eher ungeeignet. Es ist zu beachten, dass Jungunternehmen Kredite in der Regel verzinsen und nach einer gewissen Zeit amortisieren müssen. Und dies häufig in einer Zeit, in der das Unternehmen selbst noch keine operativen Cash Flows generiert

Wann darf ich meine Pensionskassengelder als Startkapital beziehen?

Dies ist nur bei der Gründung einer Personengesellschaft (Einzelfirma, Kollektivgesellschaft) möglich und wenn du zudem von der kantonalen Ausgleichskasse als selbständig erwerbende Person anerkannt wurdest. Zudem muss die selbständige Tätigkeit dein Haupterwerb sein. Mit der Gründung einer GmbH oder AG hast du kein Anrecht auf den Bezug deiner Pensionskasse.

Was muss ich nach der Firmengründung unternehmen?

Hast du den Gründungsprozess abgeschlossen, startet jetzt, deine Reise als Unternehmer:in. Es gibt viele Themen, zu denen du dir noch Gedanken machen solltest, wie Geschäftskonto & Karten, Versicherungen, Vorsorge, Mehrwertsteuer und Buchhaltung. Zu diesen Themen helfen wir dir sehr gerne weiter.

Gründen leichtgemacht!
Gründe deine Firma jetzt online oder physisch vor Ort mit unserem Partner HelloNina und unseren Foundera-Vorzugspaketen.
Beim Klick auf "Jetzt digital gründen" verlässt du Foundera und wirst an unseren Partner "HelloNina" weitergeleitet.
Gründen leichtgemacht!
Gründe deine Firma jetzt online oder physisch vor Ort mit unserem Partner HelloNina und unseren Foundera-Vorzugspaketen.
Vorname *
Nachname *
Telefonnummer *
Bevorzugte Zeiten
Vormittags
Nachmittags
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag